Die Lausitz in 360° Videos

“Und nach drei Wochen ist es endlich geschafft: Wir fühlen uns mit der Lausitz und den Lausitzern verbunden. Nicht nur journalistisch, sondern auch in unserer eigenen virtuellen Realität.”

Zitat: 360lausitz.de

360 Grad Virtual Reality ist nun auch in den Ausbildungsschulen angekommen und hat die Lausitz entdeckt: Die electronic media school ist bundesweit die erste Journalistenschule, die Virtual Reality in einem Jahrgang möglich macht,” schreiben die Macher auf 360lausitz.de. Das Abschlussprojekt der Volontariatsausbildung von  einer handvoll angehenden Journalisten bestand darin, die Lausitz in 360 Grad Videos festzuhalten. “Einzigartig knifflig in der technischen Umsetzung, aber auch einzigartig bildgewaltig. Die Komplexität der Braunkohle-Problematik der Lausitz-Region in 2D-Filmen darzustellen, wäre uns wohl zum Abschluss zu langweilig.”, so die Macher. Die entstandenen Filme können neben der Internetseite auch auf Youtube angesehen werden.

Richtig entfalten können sich die Clips aber erst, wenn sie entweder mit einer Occulus Rift oder einfacher mit einem Smartphone und einer VR-Brille zum Beispiel aus Pappe  (siehe Google Suchergebnisse) betrachtet werden.

360° im Menschenrechtszentrum Cottbus

Wer sich die Möglichkeiten selbst ansehen möchte, kann dies im Menschenrechtszentrum Cottbus tun. Dort hängt eine Occulus Rift aus und zieht den Betrachter in einem fünfminütigen Video in den chinesischen Haftalltag.

Erik Schiesko