Kurzfilme aufs Land – Filmverführer*In werden

Um dem Kinosterben in den ländlichen Regionen entgegenzuwirken, hat der Filmverband Sachsen mit vielen Partnern das Projekt „film.land.sachsen“ gestartet.

Das Projekt zeigt seit dem 19.07. Kurzfilmprogramme auf dem Land und lädt anderseits Bewohner ländlicher Regionen ein, selbst Filme zu zeigen. Ob in der Scheune, im Wohnzimmer oder Gemeindezentrum, gerade besondere Orte sollen sich in kleine Kinos verwandeln. Alle Formalitäten wie Nutzungsrechte der Filme oder Abrechnung von Eintrittsgeldern werden über das Projekt geklärt. 

Die Sächsische Zeitung (“Großes Kino für kurze Filme”) und Lausitzer Rundschau (“Festival-Kino unterm Apfelbaum”) haben von der Eröffnungsveranstaltung berichtet. Wer selbst Vor- bzw. Verführer*In werden möchte und eines der vielen tollen Kurzfilmprogramme zeigen möchte, meldet Sie sich bei Projektleiterin Annemarie Renker. Alle Infos sind auf der Homepage des Projekts zu finden.

https://www.filmlandsachsen.de

Quelle / Fotos: film.land.sachsen / Filmverband Sachsen / filmlandsachsen.de